100 Jahre Freiwillige Feuerwehr Lehmen
1921 - 2021

Die Aufgaben der Feuerwehr

„Wasser marsch!“ Dieser bekannte Ruf, wenn es um einen Löscheinsatz geht, kennt wohl jeder. Schon lange ist jedoch das Löschen nicht mehr die Hauptaufgabe der Feuerwehr.

 

Bis zu Beginn des 20. Jahrhunderts waren der vorbeugende Brandschutz und die Bekämpfung eines entstandenen Feuers die Hauptaufgabe der Feuerwehrleute, unterstützt durch die Bevölkerung, die zur Nachbarschaftshilfe verpflichtet war.

 

Mit der Industrialisierung erweiterte sich das Aufgabengebiet: Gerade in der Landwirtschaft und bei der Arbeit in den Weinbergen kam es im Umgang mit Maschinen vermehrt zu Schadenslagen durch Unfälle. Diese Veränderung lässt sich an zahlreichen speziellen Zusatzausbildungen und an der Entwicklung der Gerätschaften zur technischen Hilfeleistung deutlich erkennen. 

 

Ein Großteil dieser Geräte kommt auch bei Verkehrsunfällen zum Einsatz. Durch die Weiterentwicklung der Autos und LKW und das erhöhte Verkehrsaufkommen nehmen die Rettung und Bergung von Verkehrsteilnehmern einen immer größeren Raum ein. 

 

Aber auch der Klimawandel verändert aktuell den Aufgabenbereich der Feuerwehr sehr stark: Lang anhaltende Perioden ohne Regen und ausgetrocknete Böden begünstigen die Waldbrandgefahr enorm. Dem gegenüber stehen Wetterlagen mit extremen Niederschlägen, die zu Überschwemmungen und z. T. verheerenden Sturzfluten führen können. Hier an der Mosel mit den steilen Hängen eine durchaus reale Gefahr, wie sich vor einigen Jahren im Schieferbergwerk gezeigt hat.

Schieferbergwerk.jpg