Waldbrand

Um 16:30 Uhr alarmierte die Rettungsleitstelle Mayen die Feuerwehren Kobern, Dreckenach und Lehmen über Sirene und Funkmeldeempfänger mit dem Stichwort "Waldbrand". Nach Ankunft an der Einsatzstelle an einem Waldstück, nähe der unteren Lehmerhöfe, wurde zunächst die Lage erkundet. Durch Komplikationen des Tanklöschfahrzeugs (TLF 16/25 - 2400 Liter Wassertank) der Feuerwehr Kobern , stand nicht sofort Löschwasser zur Verfügung um den Brand zu bekämpfen. Deshalb wurde ein Puddelfass, eines Feuerwehrangehörigen, mit 8000 Liter Wasser an den Einsatzort geschaffen. Während die Feuerwehr Dreckenach begonnen hatte den Brand zu bekämpfen, kümmerte sich die Feuerwehr Lehmen um weitere Wasserentnahmes