Großbrand Dreckenach

"Eine größere Lagerhalle steht im Vollbrand", lautete die Rückmeldung der Ersteintreffenden Kräfte der Stützpunktfeuerwehr Kobern, kurz vor 20 Uhr. Nach ausgiebiger Erkundung konnte außerdem festgestellt werden, das in der ca. 12 mal 20 Meter großen Halle etwa 900 "Big-Pack"-Ballen Stroh und Getreide gelagert waren. Zusammen mit dem Wehrleiter kam man schnell zu dem Entschluss, dass man nur durch eine gezielte Ausräumung des Brandgutes ein Löscherfolg erzielen konnte. So wurde in Zusammenarbeit mit den Feuerwehren aus Dreckenach, Kobern, Gondorf, Lehmen und mehrerer anwesender Landwirte mittels Radlader und Traktoren das Brandgut aus der Scheune und dann mittels Anhänger auf ein benachbartes